Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/fessechaud

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Nokia, Bochum und die Nachhaltigkeit

Das Handy ist das Symbol für die neuen Informationstechnologien. Alle Errungenschaften der IT Industrie, sind im Handy vereinigt. Sprache, Bild, Video, Musik, Administration alles was im weitesten Sinn mit Informationsverarbeitung zu tun hat, ist als eine Funktion im Handy enthalten. Ob man ein Ticket bezahlen oder seine Stimme bei den Wahlen abgeben will, das Handy macht es möglich.
Obwohl es ein hight-tech Wunderwerk ist, ist das Handy als Wegwerfprodukt konzipiert. Kaum ein Handy, wird älter als 2 Jahre.
Dies ist in Anbetracht der Energie und der Rohstoffe, die in der Handyproduktion umgesetzt werden, unverständlich. Die Handyindustrie lebt davon, dass ihre Produkte weggeworfen werden. Als ob Handys Lebensmittel mit Verfalldatum wären, müssen sie nach kurzer Zeit (kürzer als die Haltbarkeit von Gemüsekonserven) entsorgt werden. (Auf die ökologische Belastung durch den IT Schrott muss nicht speziell hingewiesen werden.)
Um zu erkennen, dass mit einer Industrie, die davon lebt, dass unnötiger Weise, ihre Produkte weggeworfen werden, keine nachhaltige Wirtschaft zu realisieren ist, muss man keine grosse Leuchte sein.
Wenn in Bochum Nokia die Tore schliesst, ist Das logisch. Die Politiker die Zeter und Mordio schreien, müssen sich die Frage gefallen lassen, was sie sich dabei gedacht haben, als sie Nokia mit Subvention nach Bochum gelockt haben.
Die Produkte (primär mobile Phones) von Nokia sind das klassische Beispiel dafür, dass die moderne Wirtschaft eine Blase ist, die auf ökonomischen Treibsand ruht.
Nokia schliesst in Bochum, weil die dort hergestellten Produkte, das Resultat einer kurzsichtigen Denkweise sind.
Bleibt zum Schluss die hypothetische Frage:
Müsste ein Betrieb von der Grösse von Nokia in Bochum auch schliessen, wenn dort Kochgeräte herstellen würden, die mit der Umgebungswärme kochen, ohne das weitere Energie gebraucht wird?
Wer nachhaltige und intelligente Produkte herstellt, der schliesst keine Betriebe, sondern eröffnet welche.
Nokia Philosophie
Unternehmerische Verantwortung heißt für Nokia, die Einflüsse ihrer Arbeit auf Gesellschaft und Umwelt zu erkennen und entsprechend zu agieren. Als Marktführer und weltweit tätiges Unternehmen nimmt Nokia diese Verantwortung sehr ernst. Eine solide Unternehmensethik ist deshalb für das tägliche Geschäft enorm wichtig.

5.1.12 18:19
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung